Konzerttipp: Locomondo im Musikbunker

Locomondo ist schon lange einer der angesagtesten Bands Griechenlands und durch ihren einzigartigen Reggae auch in Deutschland und Europa kein Geheimtipp mehr.

Locomondo (Pressebild / Quelle: astamatitos.de)

Locomondo (Pressebild / Quelle: astamatitos.de)

Ob in Köln, Berlin, Paris, London oder Wien, das Publikum tobt und diese feurige Mischung aus Reggae-Rembetiko  gehen einem direkt ins Herz und Beine. Stimmung pur! – zum Mitsingen, Tanzen und Abheben. Locomondo´s einzigartiger Sound ist energiegeladen, genial und voll von Überraschungen!

Auf ganz einzigartige Weise verschmelzen die sieben Musiker um den charismatischen Frontman Markos Koumaris Reggae, Ska, Dub, Rock und karibischen Sound mit traditionell griechischen Musikelementen. Darüber hinaus erhält diese perfekte Mischung ihre unwiderstehliche Kraft im virtuosen Zusammenspiel unzähliger Instrumente von: Gitarre, Bass, Schlagzeug, Perkussion und Keyboard, hin zu Geige, Bouzouki und Baglama.

Locomondo (Foto: Delia Woehlert / Quelle: astamatitos.de)

Locomondo (Foto: Delia Woehlert / Quelle: astamatitos.de)

Dem nicht genug: Wechselt Lead-Sänger Markos Koumaris in verblüffender Sprachvielfalt nahezu unbemerkt die Songtexte von Griechisch, Englisch, Deutsch, Italienisch und Spanisch mal auf humorvoller und ernster Weise, die mit der Wirklichkeit verbunden werden.

Locomondo stand bis heute gemeinsam mit Größen wie Manu Chao, Alpha Blondy, The Wailers, The Skatalites, Aswad, Ska Cubano, Amparanoia, Ojos de Brujo, Chumbawamba, Culture und Mad Professor auf der Bühne.

Den internationalen Durchbruch schaffte Locomondo 2005 bereits mit dem zweiten Album 12 meres stin Jamaica (12 Tage in Jamaica), als die Band eine Einladung von Studio One Legende und Skatalites Posaunisten Vin Gordon erhielt um Ihr Album in Jamaica aufzunehmen. Dieses Album enthielt auch die geniale Cover-Version Frangosyriani die ursprünglich um 1935 von der Rembetiko Legende Markos Vamvakaris komponiert wurde.

Locomondo’s Reggae-Version inspirierte 2009 Fatih Akin den deutsch-türkischen Filmregisseur, Drehbuchautor und Produzent sogar so sehr, dass er dieses Lied als Hauptsong im Soundtrack seines preisgekrönten Filmes Soul Kitchen auswählte.

Bis heute hat Locomondo 8 Alben veröffentlicht. Im Jahr 2013 passend zu ihrem 10 jährigen Bandbestehen sind gleich 2 Alben erschienen. Das Album Odysseia und das Album New Day Rising welches speziell für den deutschsprachigen Raum produziert wurde.

In beiden Alben beschreibt das Eröffnungsstück Odysseia dabei 10 Jahre voller Reisen und musikalischer Abenteuer von allen Orten in Griechenland in denen die Band über die Jahre aufgetreten ist. Genau wie Homer in seiner Odyssee (Odysseia), die Abenteuer des Odysseus besang, der 10 Jahre lang durch die Meere segelte bis er ins geliebte Ithaka zurückfand. (Quelle: astamatitos.de)

Details zum Konzert:
Locomondo
Datum: 23. September 2015
Ort: Musikbunker Aachen, Rehmannstrasse, 52066 Aachen
Einlass: 20.00 Uhr
Karten: VVK 20,00 €
Karten gibt es im Ticktshop des Musikbunkers.

Weitere Termine:
18.09.2015 Hamburg, Rock Café
19.09.2015 Hannover, Fest der Kulturen 2015
21.09.2015 Bonn, Harmonie
25.09.2015 Reutlingen, Franz.K
27.09.2015 Wien (AT), Szene

http://www.seven-oaks.de | 2015

Alle Rechte vorbehalten – All rights reserved.

Advertisements

Hinterlasse einen Kommentar

Eingeordnet unter Ankündigung, Bulletin, Konzert

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s