Scott Matthew – Melancholie aus Samt

Auf die Frage welches Konzert man im Dezember in Aachen nicht hätte verpassen dürfen, gibt es nur eine gute Antwort. Scott Matthew im Musikbunker. Die Show des Wahl-New Yorkers war eine der Veranstaltungen die einem noch lange im Gedächtnis bleiben.  In einem Rahmen, der für den Bunker eher ungewöhnlich ist, nahmen der bärtige Australier und seine beiden Mitmusiker ihr sitzendes Publikum mit auf eine Reise voll Emotion und Melancholie.

Scott Matthew

Scott Matthew

Dritte Advent, der Bunker bestuhlt und der Club Anonyme Melancholiker brachte zu Freude alle Anwesenden Scott Matthew auf die Bühne. Der Mann mit der Ukulele ist schon lange kein wirklicher Geheimtipp mehr, denn die Platte der Woche in Musikexpress und Intro haben ihr Ziel nicht verfehlt. Um so schöner, dass er auf seiner fast endlosen Europarundreise das vorletzte Konzert in Aachen spielte.

Scott Matthew & Sam Taylor

Scott Matthew & Sam Taylor

Auf der Bühne saß Mr. Matthew zusammen Sam Taylor und Eugene Lemcio, die ihn an Cello, Gitarre sowie Piano und Bass begleiteten. Die Musik war reduzierter als auf Gallantry’s Favorite Son* oder There’s An Ocean That Divides* und Die Stimme, die in so wunderbarere Weise an die David Bowies erinnert,  stand daher noch um so mehr im Vordergrund.

Scott Matthew

Scott Matthew

Der Mann, der soviel Schmerz, Verzweiflung und Melancholie in seinen Liedern transportiert, zeigte sich zwischen den Songs als sympathischer, gut gelaunter Unterhalter, dem man die 50 Konzerte in 3 Monaten nicht anmerkte. Zwischen den Liedern erzählte er Anekdoten zu den Songs, gestand seinem Publikum, dass er ein absoluter Optimist ist und dass, wenn mal einen Protestsong schreibt dieser dann auch noch ausgerechnet fröhlich klingt.

Scott Matthew

Scott Matthew

In einem kurzen Wortwechsel nach dem Konzert sprach er darüber wie es ist, Musik zu schreiben, sie zu arrangieren und aufzunehmen, auf Platte zu haben. Aber erst nach und nach auf Tour mit den Unmengen an Konzerten bei denen er die Lieder immer und immer wieder gesungen hat, da wüste er erst was jeder einzelne Song genau bedeutet.

Scott Matthew

Scott Matthew

Jetzt, einige Tage nach dem Konzert ist Scott zurück in New York. Der Ort an dem er lebt und den er besonders zur Weihnachtszeit so liebt, weil die Stadt zu dieser Jahreszeit ganz genau so wäre, wie man sie aus den ganzen kitschigen Hollywood Streifen kennt. In diesem Sinne, ein frohes Fest.

Scott Matthew

Scott Matthew

Die Bilder:

Der Bunker ist dunkel, das ist bekannt. Dieses mal kam erschwerend dazu, dass das wenige Licht, das vorhanden war, sehr rötlich war. So, dass die wenigen Bilder, die ich gemacht habe nur im Schwarzweiß zu gebrauchen sind.  Das Postprozessing hat mich eine ganze Weile beschäftigt, da ich mit dem Ergebnis nie richtig zufrieden war. Die Variante die ich jetzt hier zeige hat mich einige Zeit gekostet und gibt die Stimmung des Abends ganz gut wieder.

Scott Matthew

Scott Matthew

Alle Bilder zum Durchklicken.

*= Amazon Affiliate Link. Bei Kauf über diesen Link bekomme ich eine kleine Provision. Der Preis bleibt dabei der reguläre Amazon Preis.

© 2011 by Sven A. Droste | http://www.seven-oaks.de

Alle Rechte vorbehalten – All rights reserved.

Advertisements

Hinterlasse einen Kommentar

Eingeordnet unter Diverses, Dokumentation, In-Door, Konzerte

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s